Ernährung 70% + Training 30% = 100% Erfolg

So in etwa würde es ein erfahrener Kraftsportler aufteilen wenn du ihn fragen würdest wie wichtig Ernährung ist um seinen Traumkörper zu formen. Warum diese Aufteilung von vielen bestätigt wird möchte ich in diesem Blog kurz erklären .

Fangen wir mal mit den Basics an.

Man ist was man isst passt hier vielleicht ganz gut. Unsere Lebensmittel bestehen ja bekannterweise aus Kohlenhydraten, Eiweiße und Fette. Knapp gesagt, Kohlenhydrate liefern Energie, Eiweiße sind Baustoffe (siehe auch hier) und Fette sind auch sehr wichtig  um z.B. bestimmte Vitamine aufzunehmen, Hormone zu speichern und für die Stoffwechselproduktion. Das Verhältnis sollte, um Muskeln aufzubauen ungefähr bei 40% Eiweiß 40% Kohlenhydrate und 20% Fett liegen. Dann gibt es natürlich noch die auch sehr wichtigen Vitamine und Mineralien. Wenn du noch detailliertere Informationen zum Thema brauchst schau doch mal auf moremuscles.de den Artikel find ich ganz gut.

Viele Nahrungsergänzungsmittel auch gern Supplements genannt ersetzen ja nur die natürliche Nahrung, deshalb musst du überhaupt keine Supplements nehmen um dich richtig zu Ernähren. Warum trinken dann doch fast alle Bodybuilder, Fitnessathleten Crossfitter und sonstige Sportler Eiweißshakes? Weil es die kontrollierte Nahrungsaufnahme vereinfacht. Einen Shake zu mixen geht schneller und einfacher wie ein stück Fleisch in die Pfanne zu kloppen.

Je nach Trainingsziel kann ich meine Ernährung anpassen. Will ich Muskeln aufbauen brauche ich einen Kalorienüberschuss. Warum man Kalorien verbrennt und wie man auf die Einheit Kcal gekommen ist erfährst du hier (sehr interessant ! wie ich finde)

Will man Gewicht verlieren im Idealfall Fett so ist ein Kaloriendefizit (=weniger Kalorien als man braucht) unabdingbar. Ist das Ziel definierter auszusehen, ist die Ernährung noch wichtiger, denn oft denken viele das man durch entsprechendes Training mehr Definition erreicht, jedoch kann das ohne die passende Ernährung gar nicht funktionieren. Definition erreicht man in dem man sein Kalorien die man täglich runterfährt und die Eiweißzufuhr jedoch recht hoch ausfallen lässt, das verhindert das der Körper auch Muskulatur abbaut (katabole Phase). siehe auch hier

Was die Selbstdisziplin angeht, so finde ich es wesentlich leichter und spaßiger drei mal die Woche ne Stunde die Eisen zu stemmen als 24/7 auf die Ernährung zu achten. Schon alleine diese Tatsache unterstreicht die Wichtigkeit der Ernährung.

Wenn man ein gewisses Ernährungsverhalten hat ist es auch nicht so einfach das ganze umzustellen. Es kann mitunter so schwierig sein wie mit dem Rauchen aufzuhören. Aber wie heißt es so schön „Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen“. Also wenn du es wirklich willst kannst du es schaffen. Am besten fangt man das Ganze an, na mit was wohl? mit einem Plan. Du brauchst einen Plan mit dem du Einkaufen gehst und einen Plan wann du was essen sollst. Das gezielte Einkaufen hat auch einen Vorteil, du wirst sehen das viel weniger Essen in der Tonne landet und du im Endeffekt damit auch bares Geld sparst. Zu dem kann es auch sehr motivierend sein wenn du deinen Plan erfolgreich umgesetzt hast, also bring den Stein ins rollen !

Auf der folgenden Seite findest du Ernährungspläne die für deinen Körpertyp passen. sportnahrung-engel.de

Nochmal in Kurzfassung

  • Wenn ich Muskeln aufbauen will brauche ich einen Kalorienüberschuss
  • Es gibt kein Definitionstraining aber eine Ernährung die in Kombination mit Training zur Definition führt.
  • Ohne Eiweiß auch keine Muskeln
  • Mach dir einen Plan !

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.